Die drei glücklichen Preisträger bei der Verleihung des Preises

Dreifachsieg bei der Wahl zum „Taxi des Jahres 2015“

Hybrid gewinnt: Toyota und Lexus feiern einen Dreifacherfolg bei der Wahl zum „Taxi des Jahres 2015“. Beim großen Vergleichstest des Münchener Huss-Verlags und der Fachzeitschrift „taxi heute“ wurden gleich drei Hybridmodelle der japanischen Marken ausgezeichnet.

Insgesamt 14 verschiedene Modelle mussten sich den prüfenden Blicken von 25 Taxiunternehmen stellen. Der wirtschaftlichste Kombi ist demnach der Toyota Auris Touring Sports Hybrid. 

Dank des serienmäßigen Bremsenergierückgewinnungssystems halten Bremsbeläge fünf- bis zehnmal länger als bei Fahrzeugen mit konventionellem Verbrennungsmotor. 120.000 Kilometer Laufleistung sind üblich, mehr als 250.000 Kilometer mit dem ersten Satz Beläge möglich.

Da die Fahrzeuge mit weniger Verschleißteilen wie Kupplung, Anlasser, Lichtmaschine, Wasserpumpe, Keil- und Zahnriemen auskommen, zeichnet sich die Hybridtechnik zudem durch besondere Haltbarkeit aus – ein wichtiges Kriterium für Taxiunternehmer. Denn jeder Werkstattbesuch bedeutet zugleich Verdienstausfall. Wer einen Toyota oder Lexus Hybrid fährt, verbringt dagegen mehr Zeit auf der Straße. Außerdem schätzen Taxifahrer den Geräuschkomfort: Im Vergleich zum Dieselfahrzeug sind die Chauffeure nach einer Schicht im leiseren Hybridmodell wesentlich entspannter.

Wenig verwunderlich ist der Toyota Auris Touring Sports Hybrid dann auch nicht das einzig ausgezeichnete Hybridauto: Der Lexus GS 300h und der siebensitzige Toyota Prius+ gewinnen in ihrer jeweiligen Klasse die Kategorie „Emotionen“ und machen den Dreifachtriumph perfekt. Entscheidend sind dabei Aspekte wie Marken- und Umweltimage, Fahrspaß, Sicherheit, Design und Qualitätsanmutung der Fahrzeuge.