Weißer Toyota Prius+ vor Brücke

Der Toyota Prius+ ist Wertmeister 2016!

Der Toyota Prius+ (Kraftstoffverbrauch Prius+ Hybrid (Benzin- und Elektromotor), 100kW (136 PS), stufenloses Automatikgetriebe, innerorts/außerorts/kombiniert: 3,8/4,2/4,1 l/100km; CO2-Emissionen kombiniert: 96 g/km) ist Wertmeister 2016: Der siebensitzige Hybrid-Van ist nach vier Jahren und einer Jahreslaufleistung von 15.000 Kilometern noch 56,23 Prozent seines ursprünglichen Neupreises wert – kein anderes Modell in der Kompaktklasse weist einen höheren Restwert auf. Zu diesem Ergebnis kommen die Fachzeitschrift „Auto Bild“ und die Experten von Schwacke in ihrer aktuellen Restwertanalyse.

Das Wichtigste in Kürze:
  • Siebensitzer nach vier Jahren und 60.000 Kilometern noch über 56 Prozent wert
  • Effizienter Hybridantrieb reduziert Kosten
  • Toyota Aygo (Kraftstoffverbrauch AYGO x 1,0-l-VVT-i, 51 kW (69 PS), 5-Gang-Schaltgetriebe (l/100 km): innerorts: 5,0, außerorts: 3,6, kombiniert: 3,8; CO2-Emissionen (g/km): kombiniert: 88) landet bei den Kleinstwagen auf dem Podium


Die automobilen „Wertmeister“ wurden in diesem Jahr bereits zum 13. Mal gekürt. In insgesamt zwölf Kategorien ermittelten die Restwertexperten die Fahrzeuge mit dem geringsten prozentualen und absoluten Wertverlust nach vier Jahren. Neben Preis und Unterhaltskosten fließen auch Qualität, Design und Motorisierung in die Prognose mit ein.

Der Toyota Prius+ fährt bereits seit seiner Einführung regelmäßig Spitzenplatzierungen in den Restwert-Rankings ein. Verantwortlich für den geringen Wertverlust ist insbesondere der ebenso effiziente wie wartungsarme Hybridantrieb. Kunden profitieren also gleich doppelt: vom niedrigen Verbrauch und dem höheren Restwert.

Mit dem Aygo landet ein weiteres Toyota Modell auf dem „Wertmeister“-Podium: Mit 54,25 Prozent Restwert nach vier Jahren und 44.000 Kilometern Gesamtlaufleistung rangiert der 3,46 Meter kurze Japaner auf dem dritten Platz in der Klasse der Kleinstwagen.